Pin

Gratis

Online-Angebot



hier klicken

SAP veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das erste Quartal 2016

Vorläufige Ergebnisse 2016 aus Walldorf

Walldorf – Die SAP SE hat die vorläufigen Ergebnisse für das erste Quartal 2016 veröffentlicht. Gemäß der SAP SE wird weiterhin gutes Wachstum im Cloud-Geschäft für das Geschäftsjahr 2016 erwartet.

Erstes Quartal 2016 - vorläufige Ergebnisse der SAP

Erstes Quartal 2016 – vorläufige Ergebnisse der SAP

 

Alle Zahlen für 2016 sind Näherungswerte, da diese Veröffentlichung vorläufige Zahlen beinhaltet.

 

Quelle: SAP SE

 

SAP veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das 4. Quartal und das Gesamtjahr 2015

SAP übertrifft Ziele für 2015

Die SAP SE hat die vorläufigen Geschäftszahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2015 veröffentlicht:

SAP Ergebnisse für das vierte Quartal 2015

SAP Ergebnisse für das vierte Quartal 2015 – vorläufig

Gesamtjahr-2015

Gesamtjahresergebnisse 2015 – vorläufig

Quelle: SAP SE

up-to-date mit der mobilen Sales App für SAP Business One

SAP Business One Sales App

Die SAP Business One Sales App für iOS ermöglicht mit wenigen Klicks den sofortigen Zugriff auf verkaufsrelevante Geschäftsinformationen (z. Bsp. Kalender, Aktivitäten, Prioritäten, KPIs) von jedem Ort aus. Die Vertriebsmitarbeiter können auf bequemste und günstigste Art und Weise die integrierte Dashboards nutzen, um aktuelle Kennzahlen der Kunden oder Interessenten anzuzeigen.

Die App eignet sich besonders für Vertriebsmitarbeiter um Vertriebsaktivitäten zu bearbeiten, notwendigen Daten anzuzeigen und immer über das Geschäft „up-to-date“ zu sein.

Quelle: SAP SE

Aluminiumkomponentenbranche mit Echtzeit-Zugriff aus SBO

Success Story: SBO – Version für SAP HANA

Galvanische Gironina ist ein renommiertes Unternehmen in der Aluminiumkomponentenbranche. Seit Firmengründung im Jahr 1993 befindet sich das Unternehmen in einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess und bildet die Grundlage für eine technologische und verwaltungstechnische Weiterentwicklung.

SAP Business One für SAP HANA ist eine Echtzeit-Business-Management-Anwendung

GALVANICA wählte SAP Business One mit der In-Memory-Computing-Technologie von SAP HANA. Diese Plattform bietet Echtzeit-Zugang zu Informationen und Analysen für rasche Entscheidungen in den Bereichen Produktion und Finanzen, für größere Gewinne, mehr Effizienz und Flexibilität. SAP HANA bietet innerhalb von Augenblicken Echtzeit-Zugriff auf detaillierte Informationen aus SAP Business One. Probleme werden vorhergesehen, bevor sie auftreten und ermöglichen Planungsszenarien in rasanter Geschwindigkeit.

Quelle: SAP SE, General Galvànica Gironina

SBO Einstiegspaket – Schnellstart mit nachhaltiger Wertschöpfung

SAP Business One Einstiegspaket

SAP Business One bietet ein Einstiegspaket und ist eine integrierte Unternehmenssoftware für kleinere Unternehmen.  Die kostengünstige Lösung bündelt die wichtigsten Funktionen der branchenbewährten Anwendung SAP Business One und vereinfacht Geschäftsprozesse durch integrierte Funktionen von Finanzwesen, Vertrieb, Einkauf, Kundenbeziehungsmanagement (CRM) und Bestandsführung.

Es ist ideal für Unternehmen, die mehr Effizienz, Transparenz und Kontrolle wollen und passt sich neuen Anforderungen flexibel an.

Schnelle Implementierung mit geringem Wartungs- und Trainingsaufwand

Der Schnellstart bietet eine schnelle Wertschöpfung mit einer in Umfang und Preis auf kleinere Unternehmen zugeschnittenen Software. Das Einstiegspaket bietet von Anfang an das Potential einfacher und durchdachter Geschäftsprozesse.

Ein Upgrade auf die Vollversion von SAP Business One ist ohne Investition in eine neue Software jederzeit möglich.

Vergleich des Einstiegspakets mit der Vollversion:

Vergleich des Einstiegspakets mit der Vollversion

Vergleich des Einstiegspakets mit der Vollversion

Bereit für die Zukunft

SAP Business One – Wachstum leicht gemacht

3,6 Millionen Unternehmen gibt es allein in Deutschland – 99 Prozent davon mit weniger als 500 Mitarbeitern. Der Mittelstand erwirtschaftet mehr als jeden zweiten Euro und stellt über die Hälfte aller Arbeitsplätze. Diese vermeintlich „Kleinen“ sind es, die Deutschland auf Platz 3 der größten Exportländer weltweit geführt hat.

Flexibel in die Zukunft

Mit seinen unzähligen Branchen und diversen Erfolgsstrategien ist der Mittelstand enorm vielfältig. Ob in der Metallverarbeitung oder in der Kreativwirtschaft: Entscheider aus dem Mittelstand sind bei neuen Trends und Entwicklungen immer ganz vorne. Innovation liegt ihnen im Blut. Eine zukunftsweisende IT kann sie dabei unterstützen, ihre Ideen umzusetzen.

Sicher wachsen mit innovativen Technologien

SAP Business One ist ein umfassendes ERP-System, das alle Abläufe kleiner und mittelständischer Unternehmen nahtlos verbindet, zum Beispiel:

  • Auf Knopfdruck alle wichtigen Informationen erhalten
  • Alle Informationen stehen zentral im Unternehmen bereit, ohne aufwendiges Suchen
  • Die Lagerhaltung vereinfacht sich
  • Finanzwesen und Controlling werden einfacher
  • Maßgeschneidert für jede Branche

SAP Business One bietet den mittelständischen Unternehmen sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und ihre Firma noch erfolgreicher zu machen, um dem Wettbewerb einen entscheidenden Schritt voraus zu sein.

Große Ziele erreichen, neue Märkte erschließen, wachsen und mehr Kunden erreichen, dies ist ganz einfach durch den Einsatz von SAP Business One!

 

Auf der www.business-one-beratung.de wird im kostenlosen Kundenbereich ein Testzugang für SAP Business One, wie auch ein Preiskalkulator angeboten. Nutzen Sie die Gelegenheit und testen Sie gleich die Online-Version von SAP Business One!

 

Mittelstand: SAP Studie zeigt Zusammenhang zwischen Wachstum und digitaler Transformation

SMEs im Digital Age

Der digitale Wandel ist keine Modeerscheinung, sondern längst Realität.

Mit digitalen Technologien begegnen Unternehmen den Veränderungen des Digitalzeitalters, dem Digital Age.

Die digitale Transformation verändert langfristig durch die Möglichkeiten und Potenziale digitaler Medien und des Internets das Fundament jedes Unternehmens in seiner Strategie, Struktur, Kultur und seinen Prozessen.

Die SAP SE hat eine Studie bei dem Marktforschungsinstitut IDC in Auftrag gegeben. An dieser aktuellen Studie haben insgesamt 3.210 Teilnehmer aus 11 Ländern teilgenommen, die Unternehmensgrößen lagen jeweils zwischen 10 bis 999 Mitarbeitern.

Einzelheiten der Studie

Die Studie besagt, dass sich bis zu 60,2 % der SMEs durch den Einsatz neuer technischer Lösungen einen modernisierten Betrieb mit erhöhter Produktivität erhoffen. Der Einsatz der Technologien fördert zudem die Konkurrenzfähigkeit zu größeren Unternehmen.

Mehr als die Hälfte der Befragten nutzen eine Software zur teamübergreifenden Projektarbeit, dicht gefolgt von CRM (ca. 38 %) und Business Analytics (37 %).

Über 39 % der Studienteilnehmer bestätigten, dass in den kommenden 3 bis 5 Jahren eine aktive Teilnahme an der digitalen Wirtschaft entscheidend für das Überleben der Unternehmen sein wird.

Etwa ein Drittel der SMEs mit einer Umsatzsteigerung von mehr als 10 % im vergangenen Jahr sind sich bewusst, dass die digitale Transformation bereits in vollem Gange ist. 45 % der Unternehmen mit einer Mitarbeiterzahl von 500 bis 999 bekunden dies ebenso.

Risiken und Herausforderungen 

Über Risiken und Herausforderungen die mit der digitalen Transformation einhergehen sind sich die SMEs durchaus bewusst. Vorbehalte waren besonders in den Regionen Nordamerika, Asien-Pazifik und der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) vorhanden. Viele dieser Bedenken waren bei SMEs in den Regionen Nordamerika, Asien-Pazifik und der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) besonders deutlich vorhanden. In Etwa 24,7 % der SMEs in Nordamerika beispielsweise geben an, dass sie bisher „kaum bis gar keine Arbeit“ in ihre digitale Transformation steckten.

Knapp 1 1/3 besagte, dass persönliche Beziehungen zwischen Angestellten der Firmen durch die Einführung von Technologie nicht verstärkt wurden.

Ungefähr 45 % sprachen sich besorgt darüber aus, sich zu sehr auf Daten zu verlassen.

President, Global Channels & General Business, Rodolpho Cardenuto der SAP:

„Die überwältigende Nachricht der vorliegenden Erhebung ist, dass die digitale Transformation eine große Auswirkung auf kleine bis mittelständische Unternehmen auf der ganzen Welt hat“,

„Unser Portfolio – SAP Business One, SAP Business ByDesign, S/4HANA, edition for SAP Business-All-in-One und SAP Anywhere – bildet das digitale Fundament für SMEs, um aus der digitalen Transformation einen großen Gewinn zu ziehen. Es ist sehr deutlich, dass Unternehmen, die diese Technologien nutzen, mehr erreichen und schneller wachsen. Außerdem ist klar, dass persönliche Verbindungen und geschäftlicher Instinkt weiterhin eine wichtige Rolle in der Entscheidungsfindung spielen. SMEs sollten auf ihrer Reise zu digitaler Transformation beachten, das Beste aus beiden Welten zu kombinieren.“

Quelle: SAP SE

Wachstum leicht gemacht mit SAP Business One

SAP Business One Growth Made Simple

SAP Business One hilft alle Aspekte des Unternehmens zu verwalten, wie Vertrieb, Kundenbeziehungen, Beschaffung, Bestandsführung, Service, Finanz- und Rechnungswesen. Mit SAP Business One werden nicht nur alle Unternehmensbereiche gesteuert, sondern auch das Wachstum gesteigert. SAP B1 bietet dem Unternehmen mehr Transparenz und Kontrolle durch eine integrierte Softwarelösung aller Geschäftsprozesse.

SAP B1 für mehr Leistungsfähigkeit und Effizienz:

  • große Ziele für kleine bis mittelgroße Unternehmen
  • Unternehmerisches Wachstum – mehr Kunden erreichen
  • Cash-Flow verwalten
  • neue Märkte erschließen
  • global expandieren


Quelle: SAP SE

Prozesse optimieren durch eine Reihe von automatisierten Tools in SAP Business One

SAP B1 – DIE BESTE SOFTWARE FÜR BESTE QUALITÄT

Westomatic Vending Services Ltd ist der führende britische Hersteller und Anbieter von hochwertigen Automaten. Die Firma hat ihren Hauptsitz im Südwesten von England und befindet sich seit Gründung im Jahr 1966 im Privatbesitz.

Vor der Einführung von SAP Business One, verwendet Westomatic eine Kombination von verschiedenen Systemen zur Verwaltung der unterschiedlichen Unternehmensbereiche. Das Unternehmen erkannte, die Notwendigkeit zur Einführung einer ERP-Lösung mit der Fähigkeit der Integration auf Datenebene, zur Steigerung der Produktivität im Supply-Chain-Management und im Bestandsmanagement.

SAP B1 Erfolg beim Automatenhersteller Westomatic

SAP B1 Erfolg beim Automatenhersteller Westomatic

Herausforderung:

  • Unterschiedliche Lösungen
  • Ungenaue Lagerbestände
  • Unzureichende Berichte, die teilweise von Hand erstellt und mit doppelten Daten versehen waren

Implementierte Lösungen:

  • SAP Business One Mobile Lösung
  • SAP B1 Apps
  • Bereich: B1 E-Mail, B1 CTO, B1
  • Produktion

Wirtschaftliche Vorteile:

SAP Business One bietet dem Unternehmen eine Verbesserung der Fertigungsleistung, wie der Kundenzufriedenheit – durch eine vollständige und pünktliche Auftragserfüllung. Durch SAP B1 kann das Unternehmen Kosten senken und den Lieferumfang auch noch erhöhen.

  • Integrierte, skalierbare ERP Lösung
  • Echtzeit-Bestands Einblick
  • Präzise und automatisierte Abläufe
  • Produktionsberichte

Gesellschaft:

Westomatic ist ein führender britischer Hersteller von Heiß- und Kaltgetränkeautomaten,  sowie ein Anbieter von Snack- und Verpflegungsautomaten-Lösungen, mit einer 47-jährigen Geschichte.

  • Hauptsitz: Units 7-8Forde Court, Forde Road, Newton Abbot, Devon TQ12 4BT, United Kingdom
  • Branche: Verarbeitende Industrie
  • Produkte: Essen und Trinken und Verkaufslösungen

Quelle: SAP SE, Westomatic Vending Services Ltd

Benutzerspezifische Anzeigen in der Statusleiste

SAP B1- Informationen in der Statusleiste

Benutzerspezifische Informationen können in der Statusleiste anzeigt werden. Das Video von Richard Duffy zeigt, wie der SAP B1 User seine Produktivität durch den direkten Zugriff auf spezifische Daten steigern kann.

Beispiel: Bei einem Lieferantenvorgang können der Name und die Telefonnummer des Ansprechpartners in die Statusleiste gezogen werden. Beim wiederholten Öffnen des Fensters, erscheinen die entsprechenden Felder wieder in der Statusleiste.

Vorgehensweise

  1. Öffnen eines Fensters das Felder enthält, die in der Statusleiste angezeigt werden sollen (z.B. Geschäftspartner-Stammdaten).
  2. Positionieren des Cursors im entsprechenden Feld und nach rechts unten in die Statusleiste ziehen. Es können hier bis zu vier Felder angezeigt werden.
  3. Mit der „Drag&Drop“ Funktion können auch alte Informationen in der Statusleiste mit neuen Feldern ersetzt werden.
  4. Zur Löschung der benutzerspezifische Informationen:„Alt“ drücken und das Feld markieren, das gelöscht werden soll.

Quelle: SAP SE/ Richard Duffy