Eine Real-Time-Lösung für KMUs

SAP HANA für kleine und mittelständische Unternehmen

Im Jahr 2011 gab die SAP bekannt, dass das Produktportfolio auf die In-Memory-Plattform – SAP HANA umgestellt wird. Nun, zwei Jahre später ist dieses Ziel realisiert. Jetzt stellt sich die Frage, benötigen KMUs – SAP HANA?

Es wird argumentiert, dass SAP HANA zu groß und zu teuer für den KMU-Markt sei; Dass es sich zwar um eine innovative Technologie handelt, aber letztlich unnötig für kleine Unternehmen.

In-Memory-Technologie bedeutet aber nicht nur Schnelligkeit, sprich Transaktionen und Analysen in Echtzeit durchzuführen, sondern noch eine Menge mehr. Viel mehr als die schnellen Prozesse, ermöglicht SAP HANA neue Anwendungsfälle, die den Unternehmen nie dagewesen Wettbewerbsvorteile bieten. Beispielsweise die Möglichkeit, individualisierte Echtzeit-Angebote für Kunden zu erstellen.

SAP HANA für SAP Business One ist ideal für kleine und mittelständische Unternehmen, die große Mengen von Transaktionen verarbeiten, wie beispielsweise Handel und Industrie.

Ein schönes Beispiel hierfür ist Reprico, ein Distributor von pharmazeutischen Produkten mit Sitz in Panama (240 Beschäftigten davon 98 SAP Business One User). Für diese Unternehmen schaffen rasche Veränderungen auf dem Markt einen fundierten Bedarf an Echtzeit-Bestandsanalysen und Marge-Berechnungen, um beispielsweise Sendungen zu optimieren.

 

SAP HANA für SAP Business One im Einsatz bei KMU

Reprico ist ein Distributor von pharmazeutischen Produkten in Panama

Quelle SAP AG

In dem nachfolgenden Video wird gezeigt, wie Reprico unter Verwendung von SAP HANA Informationen konsolidiert, Redundanzen beseitigt und über eine noch nie da gewesen Sicherheit der Datengenauigkeit verfügt.

Jedes andere Unternehmen, dass Berichte über Lieferketten führt, oder einen Bedarf an der Schätzung von optimale Produktionsmengen hat, würde enorm von der In-Memory-Plattform SAP HANA für SAP Business One profitieren. Mit SAP HANA lassen sich nicht nur auf Basis der Business-Daten, sondern auch unter Einbezug extremer Datenquellen, wie Wettervorhersagen und Markttrends, fundierte Entscheidungen treffen.

Weiter Informationen und ein Whitpaper zum download unter:

www.business-one-beratung.de und www.erp-software-mittelstand.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.