Tag Archiv für Automobilindustrie

Wettbewerbsvorteil für Automobilzulieferer

ERP-System mit Branchenfokus

Die aktuellen Trends im Fahrzeugbau

  • Globalisierung und Digitalisierung,
  • schnellere Innovationszyklen
  • immer größere Produktvielfalt
  • höhere Kosten und
  • neue Wettbewerber

führen durch massive Veränderungen zu einem Wandel in der Automobilindustrie. Dieser Wandel beeinflusst nachhaltig die Unternehmensprozesse der OEMs und Automobilzulieferer und wirkt sich damit unmittelbar auf die eingesetzten ERP-Systeme aus. Denn nur, wer diese sich ändernden Unternehmensprozesse beherrscht, wird langfristig wettbewerbsfähig bleiben.

Was sind nun die Leistungsmerkmale einer modernen, branchenfokussierten  Unternehmenssoftware, mit der dem Wandel in der Automobilindustrie begegnet werden kann?

Seit den Anfängen des Automobils sind der Automobilbau und seine Zulieferer Vorreiter bei der Einführung zukunftsweisender Technologien. Heute sind jedoch die Anforderungen an die gesamte Lieferkette so hoch, wie noch nie, da sämtliche Workflows entlang der Wertschöpfungskette an die Erwartungen der Automobilhersteller angepasst werden müssen. Das betrifft die Beschaffung, die Produktion und Logistik sowie den gesamten Informationsaustausch und zwingt die Automobilzulieferer zur Automatisierung und IT-gestützten Optimierung der Geschäftsprozesse. Dies gelingt nur, wenn sich die ERP-Systemlandschaft auf den neusten Stand der Technik befindet und sämtliche Verbesserungspotentiale ausgeschöpft werden. Nur so können die Zulieferer noch schneller, flexibler und effizienter auf die sich rasant ändernden Marktbedingungen reagieren und ihre Position in der Lieferpyramide behaupten oder verbessern.

Unverkennbar ist: Die Basis für den zukünftigen Unternehmenserfolgt besteht im Einsatz eines innovativen ERP-Systems mit klarem Branchenfokus auf die Automobilzulieferindustrie. Eine klassische „ERP-Lösung für Fertigungsunternehmen“ ist nicht mehr ausreichend, so dass die aktuellen Herausforderungen mit einer solchen Software nicht mehr gemeistert werden können!

Die Anforderungen an ein branchenfokussiertes Gesamtsystem sind umfangreich, lassen sich aber auf folgende drei Fragestellungen reduzieren:

1) Sind im Umfang der Software alle branchenspezifischen
Features
enthalten?
2) Sind die verwendeten Technologien zukunftsweisend und
werden somit dem innovativen Automotive-Umfeld gerecht?
3) Steht der Softwareanbieter für Innovation, Branchen-
kenntnis und Stabilität
?

 

ERP Softwarelösung für Automobilzulieferer auf Basis von SAP Business One

 

Branchenspezifische Features
  • Hochleistungslogistik (JIT, JIS)
  • OEM-spezifische Logistikkonzepte der Automobilbauer
  • Hochauflösende Produktionssteuerung
  • Elektronischer Datenaustausch (EDI)
  • Verwaltung von Rahmenverträgen
  • Chargen- und Seriennummernverwaltung
  • Behältermanagement
  • Komfortable Bedarfs- und Planungscockpits
  • Product Lifecycle Management (PLM) und CAD-Integration
  • Multisite-Fähigkeit
Zukunftsweisende Technologien
  • Mobile Apps für alle relevanten Unternehmensbereiche
    machen Informationen zu jeder Zeit und an jedem Ort
    verfügbar – ein entscheidender Zeit- und
    Produktivitätsvorteil.
  • Rollenbasierte Dashboards mit intuitiver Benutzer-
    oberfläche erhöhen die Effizienz und erweitern die
    Sicht auf Zusammenhänge.
  • Datenverarbeitung in Echtzeit und zentrale (in
    Memory) Datenbanken machen Informationen
    unternehmensweit transparent und sind die Basis für
    BI-Analysen und schnelle, fundierte Entscheidungen.
  • Stabile Schnittstellen und Konnektoren ermöglichen
    die unkomplizierte Integration von CAD/PDM/PLM-
    Systemen und den reibungslosen Informationsfluss
    über Unternehmens- und Softwaregrenzen hinweg.
  • Cloud-Lösungen sind die Voraussetzung für Industrie
    4.0, um verschiedenste Partner, Werkstücke und
    Maschinen zu vernetzen und das wachsende
    Datenvolumen zu beherrschen.
Anbieter – Innovation, Branchenkenntnis, Stabilität
  • Ob Industrie 4.0, Smart Factory oder Big Data: Der
    Anbieter muss die Branche, ihre Prozesse und
    Herausforderungen beherrschen und zeitnah in neue
    Lösungen und Releases einfließen lassen.
  • Updates und Skalierungen müssen schnell und
    unauffällig vollzogen werden, so dass die Prozesse der
    Anwender nicht beeinträchtigt werden.
  • Branchen-Know-how und eine hohe technologische
    Kompetenz sind unverzichtbar.

Fazit: Die Schlagzahl muss erhöht werden!

Für Zulieferer in der Automobilindustrie sind innovative ERP-Softwarelösungen enorm wichtig und sichern einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil, wenn die Möglichkeiten dieser Systeme effektiv genutzt werden.

Im Umkehrschluss bedeutet dies: Unternehmen, die ihre Softwarelandschaft nicht rechtzeitig an die Anforderungen des sich wandelnden Automotive-Sektors anpassen, werden ihre Position im Zuliefermarkt nicht halten können.

 

Ausführliche Informationen:

http://www.business-one-beratung.de/sap-business-one/automotive.html

Wettbewerbsvorteil für Automobilzulieferer

SAP Business One Kundenkundenerfolgsgeschichte: Aygersan Aydınlatma

Success Story: SBO bei Aygersan Aydınlatma

Aygersan Aydınlatma ist Hersteller von Front- und Heckleuten für die Automobilindustrie und wurde 1971 in der Türkei gegründet. In den Folgejahren sind wichtige Handlungsfelder hinzugekommen, wie zum Beispiel Motorkomponenten.

Heute ist Aygersan Aydınlatma eine bekannte Marke in der Automobilbeleuchtung für die verschiedensten Fahrzeugtypen. Im Produktportfolio befinden sich Scheinwerferlinsen, Leuchten, Lampen, Ölpumpen und auch Komponenten die ausschließlich für die Verteidigungsindustrie hergestellt werden.

Das Unternehmen benötigte gerade für die Produktionsplanung, wie auch für die Verarbeitung der Verkaufs- und allgemeinen Geschäftsprozesse eine ERP Lösungen, die die Abläufe vereinfacht und den Arbeitsaufwand verringert, daher ist die Entscheidung für SAP Business One gefallen.

Das Unternehmen

Aygersan Aydınlatma Gereçleri

Bayraktar Cad. No:2, Kazan/Ankara, Türkei

 

Quelle: SAP SE, Aygersan Aydınlatma Gereçleri 

KAPLAST Referenz-Story

SAP Business One für mehr Flexibilität

KAPLAST mit Sitz in Bydgoszcz, Polen bietet ein Full-Service-Angebot innerhalb der Spritzgussherstellung von Kunststoffteilen für Spielzeug- und Automobilindustrie, sowohl für den deutschen wie auch polnischen Markt.

Als Basissystem wurde das ERP-System der SAP SE – SAP Business One für den Mittelstand gewählt. Zusätzlich wurden Programmodule für die B2B-Platform vorbereitet. Die Module dienen zur Integrierung des Systems der Firma KAPLAST mit deren Business-Partnern.

Das B2B-Portal ermöglicht:

  • Platzierung der Aufträge direkt im System der Firma KAPLAST
  • Ankündigung von Lieferungen und deren Buchung im System der Firma KAPLAST
  • Erstellung der Verkaufsprognosen und Buchung der Verkaufsabrufe
  • Elektronische Datenverarbeitung inklusive der Buchhaltungsdaten

Die Hauptkunden der Firma KAPLAST haben die Möglichkeit, die Artikel über die B2B-Plattform zu bestellen. Die Plattform bietet den Kunden die gesamte Artikelstückliste mit aktuellen Preisen an. Jeder Kunden kann sich eine eigene Artikelstückliste generieren. Die Artikel, die in der Artikelstückliste aufgelistet sind, gehören zu den vordefinierten Materialgruppen. Die Plattform bietet bei der Gestaltung der Aufträge die Möglichkeit, entsprechende Artikel durch die Suchfunktion zu wählen.

Dieses Video zeigt, wie SAP Business One dem Unternehmen mehr Flexibilität bietet, um schneller den Mehrwert der geplanten Unternehmensentwicklung und die gesetzten Leistungsziele zu erreichen.

Quelle: SAP SE, KAPLAST