SAP Business One Blog der init consuliting AG

Tag Archiv für SAP SE

Walldorf veröffentlicht die Geschäftszahlen 2018

Geschäftszahlen der SAP SE

Viertes Quartal und das Gesamtjahr 2018 (1. Januar – 31. Dezember).

Bill McDermott, Vorstandssprecher: „Die SAP hat 2018 alle Prognosen erfüllt oder übertroffen, obwohl wir diese mehrfach angehoben haben. Nachdem nun Qualtrics Teil der SAP ist, sind wir in der Lage, den Markt für Unternehmenssoftware mit Experience Management zu revolutionieren. Durch unser beständiges und beispielloses Wachstum helfen wir Unternehmen ihren Kunden stets das gewünschte Erlebnis zu bieten. Mit unserer innovativen, umfassenden und einzigartigen Strategie stehen wir an der Spitze der Erlebniswirtschaft.”

SAP Quartalsmitteilung Q4 2018

 

Quartalsmitteilung als PDF zum download:

sap-2018-q4-mitteilung

Quelle: SAP SE

Einblicke in die Zukunft von SAP Business One

Was bietet SAP Business One in 2019?

Die SAP SE hat jetzt Einzelheiten zur Zukunft von SAP Business One und den Innovationen und Funktionen veröffentlicht, die in den kommenden Jahren eingeführt werden sollen. Es wird ausführlich beschrieben, wie die Lösung eine Schlüsselrolle bei der Umwandlung von Organisationen in digitalen Unternehmen spielen soll. Dies wird durch die Analysen, Echtzeit-Updates, innovativer Technologien, benutzerfreundlichen Funktionen und mobiler Konnektivität erreicht.

Neuerungen in Version 9.3

Die Basis Funktionalität der kostenfreien Apps sollen erweitert werden, ausserdem ist eine mobile Service App für dieses Jahr in Planung. Eine von vielen neuen Innovationen, die auf die Steigerung der Mitarbeiterproduktivität abzielt, einschließlich der neuen Funktionen für die vorhandene Sales App.

SAP Business One 10.0

Mit der Version 10.0 ist voraussichtlich in Q4 in 2019 zu rechnen. Hier ein Ausblick auf die geplanten neuen Funktionen:

  • Globalisierung – Gesetzeskonform und Erweiterung der Lokalisierungen
  • Analytics – Wettbewerbsvorteil SAP HANA
  • Erweiterungen – SAP Integration Framework
  • Webclient
  • Verbesserungen – Sales App und Service App
  • Erweiterungen des Produktionsmoduls
  • Microsoft Office 365-Integration (Word, Excel und OneDrive)
  • Verbesserung der Funktionen für Groß- und Einzelhandel (Anpassen von Funktionen wie Preisermittlung, Bonusberechnung, nicht rabattierbare Artikel)
  • Nur 64-Bit-Unterstützung
  • Gantt-Diagramme für verschiedene Module wie Produktion, Projekt und Service
  • UK – Steuerliche Digitalisierung und Brexit-Anpassungen

Globalisierung

Für international agierende Unternehmen bietet SAP Business One beste Voraussetzungen. Die Lösung wird in mehr als 170 Ländern eingesetzt und bietet mittlerweile weltweit 44 lokalisierte Versionen in 28 Sprachen. Dabei ist die Einhaltung der Gesetzeskonformität (Kontenplan, Steuern, Rechnungen und Reporting) besonders wichtig. Die Anzahl der Lokalisierungen soll zudem noch erhöht werden, damit besonders im Cloud-Business ein Wettbewerbsvorteil entstehen kann.

Webclient für Verkaufsmodul

Zu Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit wird eine Benutzeroberfläche im Browser verfügbar gemacht. Ein Webclient für SAP HANA,  auf Basis von SAP Fiori und SAPUI5. Folgende Funktionalitäten sollen die Wettbewerbsfähigkeit erhöhen:

  • Einfacher Login
  • Angebote und Kundenaufträge
  • Kunden und Artikel
  • Kalenderfunktion und Aktivitäten
  • Lieferung und Retouren
  • Verkaufszahlen und  Reports
Roadmap zum Download

Die Produkt Roadmap beschreibt die Vision der SAP SE, SAP Business One zur besten ERP-Lösung für den Mittelstand in der “digitalen Wirtschaft” zu machen:

Roadmap_SAP_Business_One

Produkt-Roadmap mit kontinuierlicher Innovation

ERP für den Mittelstand

SAP Business One ist die strategische Lösung für kleinere Unternehmen und Tochtergesellschaften mit internationaler Ausrichtung, die sowohl in der privaten Cloud als auch als On Premise Variante verfügbar ist.

SBO bietet Wachstum durch gestraffte Prozesse, Transparenz über alle Geschäftsvorgänge und Entscheidungen auf Basis von Echtzeitinformationen (SAP-HANA-In-Memory-Verarbeitung) treffen.

Quelle: SAP SE

 

 

Allgemeinen Verfügbarkeit von SAP Business One 9.3

General Availability SAP Business One 9.3

SAP Business One 9.3 ist da! Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Tochtergesellschaften großer Unternehmen können sich nun über die allgemeine Veröffentlichung von SAP Business One 9.3 freuen.

Release 9.3 jetzt verfügbar

Wartungsprogramm

Die SAP SE beendet die Mainstream-Wartung für die Vorgängerversion 9.2 sowohl für MS SQL als auch für SAP HANA  am 30. Juni 2018 .

Es wird weiterhin Support auf der dritten Ebene angeboten. Alle Verbesserungen und Korrekturen werden jedoch nicht in Version 9.2, sondern in Version 9.3 implementiert.

Die SAP SE empfiehlt, Upgrade-Strategien mit Ihrem SAP-Business-One-Partner zu besprechen und alle Upgrade-Optionen zu überprüfen.

Quelle: SAP SE

SAP SE verzeichnet Wachstum in allen Geschäftsaktivitäten

SAP-Quartalsmitteilung Q3 2017

Wachstum in allen Geschäftsaktivitäten

Die SAP SE hat die Zahlen für das dritte Quartal und die ersten neun Monate von 2017 veröffentlicht. Hervorragende Softwareerlöse und Wachstum in allen Geschäftsaktivitäten:

  • Digitales Kerngeschäft wächst weiter stark mit etwa 70 % gegenüber Vorjahr – jetzt über 6.900 S/4HANA-Kunden.
  • Weiterhin starke Geschäftsentwicklung trotz erheblich negativer Währungseinflüsse
  • Softwareerlöse bleiben stabil (IFRS) beziehungsweise steigen um 3 % (Non-IFRS, währungsbereinigt)
  • Cloud-Subskriptions- und Supporterlöse steigen um 22 % (IFRS) beziehungsweise 27 % (Non-IFRS, währungsbereinigt)
  • Ergebnis je Aktie steigt um 35 % (IFRS) beziehungsweise 10 % (Non-IFRS)
  • Aktienrückkauf in Höhe von 500 Mio. € bis Jahresende verläuft planmäßig, Aktien in Höhe von 288 Mio. € im dritten Quartal zurückgekauft

SAP-Finanzkennzahlen Q3 2017

Quelle: SAP SE

 

Impressionen Kundentag init consulting AG

SAP Business One und ELO Digital Office auf dem Kundentag der init consulting AG

In unserem neuen, energieeffizienten Bürogebäude – dem Eco.Office fand vergangenen Donnerstag unser Kundentag in lockerer und entspannter Atmosphäre statt.

Spannende Fachvorträge und aktuelle Themen wurden in zwei IT-Foren in den Bereichen SAP Business One und ELO Digital Office geboten. Gastredner und Experten der SAP SE, ELO Digital Office GmbH,  MARINGO Computers GmbH, Coresystems AG, Boyum IT Solutions GmbH, Produmex BVBA und Valial Solution GmbH informierten über verschiedenste Themen und aktuelle Neuigkeiten.

Die im Vorfeld individuell buchbaren „Breakout-Sessions“ boten eine optimale Plattform, Expertenwissen aus erster Hand zu erlangen und in einem ganz persönlichen Rahmen, Raum für Fragen.

Bei Tapas und der Jazzband „Voice and Strings“ ging dieser gelungene Tag zu Ende.

MEET THE EXPERTS

Uns ist der persönliche Austausch zwischen Systemhaus und Kundennetzwerk sehr wichtig, daher möchten wir uns bei all unseren Kunden und den Gastrednern bedanken, die so zahlreich teilgenommen haben! Auch unserem Team danken wir, das trotz tropischer Temperaturen immer einen „kühlen Kopf“ behalten hat.

Eco.Office der init consulting AG – Kundentag

SAP unterstützt die gemeinnützige Organisation Edesia

SAP Business One: Technologie gegen  Mangelernährung

Die SAP SE unterstützt auch in diesem Jahr wieder verschiedene Nichtregierungsorganisationen und Sozialunternehmen mit Spenden in Form von Software und dem Vermitteln des nötigen Know-hows. Durch die Sachspende der Anwendung „SAP Business One“ ist die gemeinnützige Organisation „Edesia“ in der Lage, noch mehr unterernährte Kinder als je zuvor zu erreichen.

In dem englischen Video wird gezeigt, wie Edesia mit SAP Business One noch mehr Menschen in Not erreicht.

 

SAP veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das erste Quartal 2016

Vorläufige Ergebnisse 2016 aus Walldorf

Walldorf – Die SAP SE hat die vorläufigen Ergebnisse für das erste Quartal 2016 veröffentlicht. Gemäß der SAP SE wird weiterhin gutes Wachstum im Cloud-Geschäft für das Geschäftsjahr 2016 erwartet.

Erstes Quartal 2016 - vorläufige Ergebnisse der SAP

Erstes Quartal 2016 – vorläufige Ergebnisse der SAP

 

Alle Zahlen für 2016 sind Näherungswerte, da diese Veröffentlichung vorläufige Zahlen beinhaltet.

 

Quelle: SAP SE

 

SAP veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das 4. Quartal und das Gesamtjahr 2015

SAP übertrifft Ziele für 2015

Die SAP SE hat die vorläufigen Geschäftszahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2015 veröffentlicht:

SAP Ergebnisse für das vierte Quartal 2015

SAP Ergebnisse für das vierte Quartal 2015 – vorläufig

Gesamtjahr-2015

Gesamtjahresergebnisse 2015 – vorläufig

Quelle: SAP SE

Mittelstand: SAP Studie zeigt Zusammenhang zwischen Wachstum und digitaler Transformation

SMEs im Digital Age

Der digitale Wandel ist keine Modeerscheinung, sondern längst Realität.

Mit digitalen Technologien begegnen Unternehmen den Veränderungen des Digitalzeitalters, dem Digital Age.

Die digitale Transformation verändert langfristig durch die Möglichkeiten und Potenziale digitaler Medien und des Internets das Fundament jedes Unternehmens in seiner Strategie, Struktur, Kultur und seinen Prozessen.

Die SAP SE hat eine Studie bei dem Marktforschungsinstitut IDC in Auftrag gegeben. An dieser aktuellen Studie haben insgesamt 3.210 Teilnehmer aus 11 Ländern teilgenommen, die Unternehmensgrößen lagen jeweils zwischen 10 bis 999 Mitarbeitern.

Einzelheiten der Studie

Die Studie besagt, dass sich bis zu 60,2 % der SMEs durch den Einsatz neuer technischer Lösungen einen modernisierten Betrieb mit erhöhter Produktivität erhoffen. Der Einsatz der Technologien fördert zudem die Konkurrenzfähigkeit zu größeren Unternehmen.

Mehr als die Hälfte der Befragten nutzen eine Software zur teamübergreifenden Projektarbeit, dicht gefolgt von CRM (ca. 38 %) und Business Analytics (37 %).

Über 39 % der Studienteilnehmer bestätigten, dass in den kommenden 3 bis 5 Jahren eine aktive Teilnahme an der digitalen Wirtschaft entscheidend für das Überleben der Unternehmen sein wird.

Etwa ein Drittel der SMEs mit einer Umsatzsteigerung von mehr als 10 % im vergangenen Jahr sind sich bewusst, dass die digitale Transformation bereits in vollem Gange ist. 45 % der Unternehmen mit einer Mitarbeiterzahl von 500 bis 999 bekunden dies ebenso.

Risiken und Herausforderungen 

Über Risiken und Herausforderungen die mit der digitalen Transformation einhergehen sind sich die SMEs durchaus bewusst. Vorbehalte waren besonders in den Regionen Nordamerika, Asien-Pazifik und der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) vorhanden. Viele dieser Bedenken waren bei SMEs in den Regionen Nordamerika, Asien-Pazifik und der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) besonders deutlich vorhanden. In Etwa 24,7 % der SMEs in Nordamerika beispielsweise geben an, dass sie bisher „kaum bis gar keine Arbeit“ in ihre digitale Transformation steckten.

Knapp 1 1/3 besagte, dass persönliche Beziehungen zwischen Angestellten der Firmen durch die Einführung von Technologie nicht verstärkt wurden.

Ungefähr 45 % sprachen sich besorgt darüber aus, sich zu sehr auf Daten zu verlassen.

President, Global Channels & General Business, Rodolpho Cardenuto der SAP:

„Die überwältigende Nachricht der vorliegenden Erhebung ist, dass die digitale Transformation eine große Auswirkung auf kleine bis mittelständische Unternehmen auf der ganzen Welt hat“,

„Unser Portfolio – SAP Business One, SAP Business ByDesign, S/4HANA, edition for SAP Business-All-in-One und SAP Anywhere – bildet das digitale Fundament für SMEs, um aus der digitalen Transformation einen großen Gewinn zu ziehen. Es ist sehr deutlich, dass Unternehmen, die diese Technologien nutzen, mehr erreichen und schneller wachsen. Außerdem ist klar, dass persönliche Verbindungen und geschäftlicher Instinkt weiterhin eine wichtige Rolle in der Entscheidungsfindung spielen. SMEs sollten auf ihrer Reise zu digitaler Transformation beachten, das Beste aus beiden Welten zu kombinieren.“

Quelle: SAP SE

SAP Cloud- und Softwareerlöse im Jahr 2015 auf Rekordniveau

Vorläufige Ergebnisse der SAP SE

Die SAP SE in Walldorf hat die vorläufigen Ergebnisse für das vierte Quartal sowie das Gesamtjahr 2015 veröffentlicht. Alle Zahlen für 2015 in dieser Mitteilung sind Näherungswerte, da diese Veröffentlichung vorläufige Zahlen beinhaltet.

vorläufige Ergebnisse 4. Quartal und Gesamtjahr 2015

vorläufige Ergebnisse 4. Quartal und Gesamtjahr 2015

AUSBLICK FÜR 2016

  • Im Zuge der weiterhin starken Wachstumsdynamik im Cloud-Geschäft erwartet die SAP SE, dass die Erlöse aus Cloud-Subskriptionen und ­Support im Gesamtjahr 2016 in einer Spanne zwischen 2,95 Mrd. € und 3,05 Mrd. € liegen werden (2015: 2,30 Mrd. €). Das obere Ende dieser Spanne entspricht währungsbereinigt einer Wachstumsrate von 33 %.
  • Das Unternehmen erwartet, dass die Cloud- und Softwareerlöse im Gesamtjahr 2016 in einer Spanne zwischen 6 % und 8 % zunehmen werden (2015: 17,23 Mrd. €).
  • Das Unternehmen erwartet, dass das Betriebsergebnis im Gesamtjahr 2016 in einer Spanne zwischen 6,4 Mrd. € und 6,7 Mrd. € liegen wird (2015: 6,35 Mrd. €).

 

Quelle: SAP SE