Tag Archiv für sap

Finanzergebnisse der SAP SE

SAP Quartalsmitteilung für das dritte Quartal 2016

Auch im dritten Quartal sind anhaltend gute Ergebnisse zu verzeichnen und sie liegen sogar noch über den Erwartungen. Der Ausblick auf das vierte Quartal ist durch die bisherige gute Entwicklung und eine reich gefüllte Auftragspipeline mehr als zuversichtlich einzustufen.

Finanzergebnisse der SAP SE

Finanzergebnisse der SAP SE

 

Quartalsabschluss der SAP SE:

http://go.sap.com/docs/download/investors/2016/sap-2016-q3-statement.pdf

Quelle: SAP SE

Alle Zahlen für 2016 sind Näherungswerte, da diese Veröffentlichung 
vorläufige Zahlen beinhaltet.

Schauen Sie nicht einfach eine Show an – seien Sie ein Teil der Show!

SAP macht das Publikum zu Artisten

Von einer Gruppe Straßenkünstler entwickelte sich Cirque du Soleil in vier Jahrzehnten zu einem interaktiven Zirkus. Ein Entertainment-Unternehmen aus Montréal in Kanada, das  weltweit etwa 5000 Menschen beschäftigt, davon etwa 1300 Artisten aus ca. 50 Ländern.

Per App zum Teil der Show werden

Mit SAP und der neuesten Attraktion – einer Handy-App -, können Sie ein Teil der Show sein. Lichteffekte und Projektionen lassen den Boden der Arena erwachen, flaches Gelände wird zu tosenden Wassermassen oder Berge zu wütenden Vulkanen.

Per App auf dem Smartphone können Sie die Projektionen und Bewegungen auf der Bühne interaktiv mitgestalten. Die App sagt dem Publikum, wann es welches Feature einsetzen soll.

Das Video zeigt, wie zwei Familien die Show in Echtzeit mit ihren Handys mitgestalten:

Zitat eines Zuschauers: “Es war atemberaubend. Es fühlte sich an, als wäre man tatsächlich auf der Bühne.”

Avatar – Aufbruch nach Pandora

Ein Live-Erlebnis von Cirque du Soleil zeigt eine Welt jenseits aller Vorstellungskraft, die mystische Welt der außerirdischen Ureinwohner von Pandora. Basierend auf James Camerons Science-Fiction aus dem Jahr 2009 (bis dato der finanziell erfolgreichste Film aller Zeiten).

Quelle: SAP SE

Neue Software für die Nationalmannschaft

SAP Sports One eine Software für Elfmeterkiller

Wer seine Gegner kennt, ist klar im Vorteil. Die Software SAP Sports One unterstützt die Nationalmannschaft bei der Mannschaftsaufstellung, bietet die Möglichkeit Spielmuster zu analysieren und gibt Einblick in die Spieltaktik aller Mannschafen.

SAP und der DFB haben sich zusammengetan, um die digitale Transformation anzuführen und den Fußball auf die nächste Ebene zu heben.

SAP und der DFB haben sich zusammengetan, um die digitale Transformation anzuführen und den Fußball auf die nächste Ebene zu heben.

Was ist SAP Sports One?

SAP Sports One ist eine Cloud-basierte Softwarelösung und benötigt nicht mehr als einen funktionsfähigen Browser und ein Smartphone, um die Apps nutzen zu können. Die Software verarbeitet große Datenmengen (Big Data) auf Basis von SAP HANA, wie beispielsweise historische Informationen, aber auch alle aktuellen Sensordaten aus dem Training.

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz enthüllten DFB und SAP neue Software für die Nationalmannschaft:

https://broadcast.co.sap.com/replay/160609_dfbger

QUELLE: SAP SE

Eigenständige Organisationseinheit für SAP Business One, SAP Anywhere und SAP Business ByDesign

SAP-Lösungsportfolio für KMU unter neuer Führung

Technologischer Fortschritt  und die stark veränderten Ansprüche von kleinen und mittelständischen Unternehmen sind laut der SAP SE Gründe für die Bildung der neuen Organisationseinheit. Die Lösungen SAP Business One, SAP Anywhere und SAP Business ByDesign werden zum 1. Juli diesen Jahres zusammengeführt und Präsident wird Barry Padgett. Die neu geschaffene Position unterstreicht die Wichtigkeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen für SAP, mit dem Ziel noch effektiver auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen zu können.

Padgett hatte zuvor (seit 1997) diverse Positionen bei Concur Technologies (ein Unternehmen von SAP) bekleidet, wo er zuletzt seit 2014 als leitender Produkt-Entwickler tätig war.

„Kunden haben heute den Anspruch, von Unternehmen in Echtzeit betreut zu werden. Deshalb müssen auch Geschäftsführer und –inhaber von kleinen und mittleren Firmen auf diese Herausforderung mit intelligenten IT-Lösungen antworten, die ohne eine große IT-Abteilung betrieben werden können“, so Barry Padgett. „Ich freue mich sehr darauf, diese neue und voll auf die Bedürfnisse von SMEs im Front- und Back-Office ausgerichtete Organisation aufzubauen.“

Als neuer Chef ist Padgett direkt der Geschäftsleitung der SAP SE unterstellt und hat seinen Dienstsitz in Seattle, Washington (USA). EJ Jackson, Head of SAP Anywhere, Luis Murguia, Head of SAP Business One, Michael Schmitt, Head of SAP Business ByDesign, sowie Rob Chu, Global Head of SMB Development and Support werden ab Juli an Padgett berichten.

Eigenständige Organisationseinheit für SAP Business One, SAP Anywhere und SAP Business ByDesign

Eigenständige Organisationseinheit für SAP Business One, SAP Anywhere und SAP Business ByDesign

 

Quelle: SAP SE

Partnerschaft zwischen SAP und Apple

SAP HANA Cloud Plattform exklusiv für iOS

Apple arbeitet ab sofort mit dem deutschen Software-Konzern SAP zusammen an Apps für iPhone & Co.

SAP will Geschäftsprozesse auf iPhone und iPad abbilden und gibt Entwicklungswerkzeuge frei. Es ist geplant, Apps für iPhone und iPad zu entwickeln, die direkt in mit SAP-Programmen abgebildete Geschäftsprozesse eingebunden sind. Die in Zusammenarbeit mit Apple geplante „SAP HANA Cloud Platform Software Development Kit“ soll es exklusiv für iOS geben.

Apple-SAP-Partnerschaft

Apple-SAP-Partnerschaft

Die neuen Apps sollen Zugriff auf Kerndaten und Geschäftsprozesse in SAP S/4HANA bieten und gleichzeitig Funktionen von iPhone und iPad nutzen, wie beispielsweise den Fingerabdrucksensor, Ortungsdienste und Mitteilungen.

Bill McDermott von der SAP SE erklärte: „er sei stolz, diese besondere Partnerschaft zwischen Apple und SAP auf eine neue bahnbrechende Ebene zu bringen“.

In 2014 ging Apple eine ähnliche Partnerschaft mit IBM ein, in der ebenfalls Apps für Prozesse in verschiedenen Unternehmen und Branchen entwickelt wurden.

 

Quelle: SAP SE

Fünf Ingenieure mit einer gemeinsamen Vision

SAP – 44 Jahre Innovationen

Mit einer gemeinsamen Vision taten sich 1972 fünf Programmierer, ehemalige IBM-Mitarbeiter zusammen, um die IT-Welt zu revolutionieren. Bei den Firmengründer handelt es sich um Hasso Plattner, Dietmar Hopp, Klaus Tschira, Claus Wellenreuther und Hans Werner Hector.

In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden wurde die Vision einer „Echtzeit-Geschäftsanwendung für Unternehmen“ verfolgt und heute ist die Vision zur Wirklichkeit geworden. Die Entwicklung der Echtzeit-Management-Plattform SAP HANA bietet Unternehmen, von jedem Endgerät aus Zugriff auf alle Firmendaten und das in Echtzeit.

Heute hat die SAP SE weltweit über 76.000 Mitarbeiter beschäftigt, mit mehr als 300.000 Kunden in über 190 Ländern und gehört somit zu den Global Playern der Softwarebranche.

Leidenschaft und Entschlossenheit zur Innovation, in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden, um Geschäftsabläufe zu vereinfachen, das ist auch heute noch das Credo des Unternehmens.

Wir gratulieren zu 44 Jahren Innovationen!

Eine Vision wurde zur Wirklichkeit

Eine Vision wurde zur Wirklichkeit

SAP veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das erste Quartal 2016

Vorläufige Ergebnisse 2016 aus Walldorf

Walldorf – Die SAP SE hat die vorläufigen Ergebnisse für das erste Quartal 2016 veröffentlicht. Gemäß der SAP SE wird weiterhin gutes Wachstum im Cloud-Geschäft für das Geschäftsjahr 2016 erwartet.

Erstes Quartal 2016 - vorläufige Ergebnisse der SAP

Erstes Quartal 2016 – vorläufige Ergebnisse der SAP

 

Alle Zahlen für 2016 sind Näherungswerte, da diese Veröffentlichung vorläufige Zahlen beinhaltet.

 

Quelle: SAP SE

 

Mittelstand: SAP Studie zeigt Zusammenhang zwischen Wachstum und digitaler Transformation

SMEs im Digital Age

Der digitale Wandel ist keine Modeerscheinung, sondern längst Realität.

Mit digitalen Technologien begegnen Unternehmen den Veränderungen des Digitalzeitalters, dem Digital Age.

Die digitale Transformation verändert langfristig durch die Möglichkeiten und Potenziale digitaler Medien und des Internets das Fundament jedes Unternehmens in seiner Strategie, Struktur, Kultur und seinen Prozessen.

Die SAP SE hat eine Studie bei dem Marktforschungsinstitut IDC in Auftrag gegeben. An dieser aktuellen Studie haben insgesamt 3.210 Teilnehmer aus 11 Ländern teilgenommen, die Unternehmensgrößen lagen jeweils zwischen 10 bis 999 Mitarbeitern.

Einzelheiten der Studie

Die Studie besagt, dass sich bis zu 60,2 % der SMEs durch den Einsatz neuer technischer Lösungen einen modernisierten Betrieb mit erhöhter Produktivität erhoffen. Der Einsatz der Technologien fördert zudem die Konkurrenzfähigkeit zu größeren Unternehmen.

Mehr als die Hälfte der Befragten nutzen eine Software zur teamübergreifenden Projektarbeit, dicht gefolgt von CRM (ca. 38 %) und Business Analytics (37 %).

Über 39 % der Studienteilnehmer bestätigten, dass in den kommenden 3 bis 5 Jahren eine aktive Teilnahme an der digitalen Wirtschaft entscheidend für das Überleben der Unternehmen sein wird.

Etwa ein Drittel der SMEs mit einer Umsatzsteigerung von mehr als 10 % im vergangenen Jahr sind sich bewusst, dass die digitale Transformation bereits in vollem Gange ist. 45 % der Unternehmen mit einer Mitarbeiterzahl von 500 bis 999 bekunden dies ebenso.

Risiken und Herausforderungen 

Über Risiken und Herausforderungen die mit der digitalen Transformation einhergehen sind sich die SMEs durchaus bewusst. Vorbehalte waren besonders in den Regionen Nordamerika, Asien-Pazifik und der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) vorhanden. Viele dieser Bedenken waren bei SMEs in den Regionen Nordamerika, Asien-Pazifik und der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) besonders deutlich vorhanden. In Etwa 24,7 % der SMEs in Nordamerika beispielsweise geben an, dass sie bisher „kaum bis gar keine Arbeit“ in ihre digitale Transformation steckten.

Knapp 1 1/3 besagte, dass persönliche Beziehungen zwischen Angestellten der Firmen durch die Einführung von Technologie nicht verstärkt wurden.

Ungefähr 45 % sprachen sich besorgt darüber aus, sich zu sehr auf Daten zu verlassen.

President, Global Channels & General Business, Rodolpho Cardenuto der SAP:

„Die überwältigende Nachricht der vorliegenden Erhebung ist, dass die digitale Transformation eine große Auswirkung auf kleine bis mittelständische Unternehmen auf der ganzen Welt hat“,

„Unser Portfolio – SAP Business One, SAP Business ByDesign, S/4HANA, edition for SAP Business-All-in-One und SAP Anywhere – bildet das digitale Fundament für SMEs, um aus der digitalen Transformation einen großen Gewinn zu ziehen. Es ist sehr deutlich, dass Unternehmen, die diese Technologien nutzen, mehr erreichen und schneller wachsen. Außerdem ist klar, dass persönliche Verbindungen und geschäftlicher Instinkt weiterhin eine wichtige Rolle in der Entscheidungsfindung spielen. SMEs sollten auf ihrer Reise zu digitaler Transformation beachten, das Beste aus beiden Welten zu kombinieren.“

Quelle: SAP SE

Walldorf hat heute die Geschäftszahlen für das dritte Quartal herausgegeben

SAP Ergebnisse – drittes Quartal und erste neun Monate 2015

Die SAP SE mit Sitz in Walldorf hat heute die Geschäftszahlen für das dritte Quartal sowie die ersten neun Monate (01.01. bis 30.09.2015) veröffentlicht. Das Unternehmen erzielte im dritten Quartal ein sehr starkes Wachstum bei Umsatz und Ergebnis.

  • Anhaltende Dynamik im Bereich Personalwirtschaft, Kundenbindung und Online-Handel (Die Zahl der Kunden ist in nur zwölf Monaten um 79 % auf über 800 gestiegen).
  • Außergewöhnlich starke Nachfrage nach SAP S/4HANA (Mit über 1.300 Kunden für SAP S/4HANA Ende des dritten Quartals in allen Branchen und Regionen).
  • Starke Dynamik im Geschäftsnetzwerk – dreistelliges Wachstum, Concur gewinnt an Fahrt (Der Gesamtumsatz des Geschäftsnetzwerks belief sich im dritten Quartal 2015 auf 412 Mio. €).
  • Entwicklung in den Regionen (Herausragende Leistung gezeigt, die Cloud- und Softwareerlöse (Non-IFRS) steigen um 13 %).

DIE ERGEBNISSE IM DETAIL
Kennzahlen – 3. Quartal 2015

Drittes Quartal 2015(1)
IFRS Non-IFRS(2)
Mio. €, falls nicht anders bezeichnet Q3 2015 Q3 2014 Verän-
derung
Q3 2015 Q3 2014 Verän-
derung
Veränd. 
währungs-
bereinigt
Cloud-Subskriptionen und -Support 599 277 116 600 278 116 90
Softwarelizenzen und -Support 3.523 3.184 11 3.524 3.185 11 6
Cloud und Software 4.122 3.461 19 4.124 3.463 19 12
Umsatzerlöse 4.985 4.254 17 4.987 4.256 17 10
Betriebsergebnis 1.214 1.157 5 1.616 1.355 19 15
Gewinn nach Steuern 895 881 2 1.173 1.010 16
Unverw. Ergebnis je Aktie in € 0,75 0,74 2 0,98 0,84 16
Anzahl Mitarbeiter (Vollzeitbeschäftigte) 75.643 68.835 10 k.A. k.A. k.A. k.A.

Kennzahlen – Erste neun Monate 2015

Erste neun Monate 2015(1)
IFRS Non-IFRS(2)
Mio. €, falls nicht anders bezeichnet 9M 2015 9M 2014 Verän-
derung
9M 2015 9M 2014 Verän-
derung
Veränd. 
währungs-
bereinigt
Cloud-Subskriptionen und -Support 1.654 738 124 1.664 741 124 92
Softwarelizenzen und -Support 10.183 9.019 13 10.184 9.023 13 4
Cloud und Software 11.837 9.757 21 11.848 9.764 21 11
Umsatzerlöse 14.451 12.103 19 14.462 12.110 19 9
Betriebsergebnis 2.552 2.578 –1 4.066 3.510 16 5
Gewinn nach Steuern 1.778 1.971 –10 2.831 2.615 8
Unverw. Ergebnis je Aktie in € 1,49 1,65 –10 2,37 2,19 8
Anzahl Mitarbeiter (Vollzeitbeschäftigte) 75.643 68.835 10 k.A. k.A. k.A. k.A.
  • 1) Alle Zahlen sind ungeprüft.
  • 2) Eine detaillierte  Erläuterung zu SAP’s Non-IFRS Berechnung finden Sie  online unter Grundlagen der Berichterstattung.

Quelle: SAP SE

SAP kündigt das „Global Mid-Year Partner Update“ an

Weltweites Partner Update der SAP

Die SAP in Walldorf hat den Termin für ein SAP Partner-Webinar bekannt gegeben. Das Webinar findet am Dienstag, den 28. Juli 2015 um 10:00 Uhr ET / 16:00 CET (Registrierung notwendig) statt. Es bietet Partnern viele Informationen über den Stand des SAP-Partnergeschäfts und die neuen Möglichkeiten für alle Arten der Partnerschaften.

Punkte auf der Agenda:

  • Derzeitiger Stand des SAP Partnergeschäfts
  • Vorteile des SAP PartnerEdge-Programm
  • Möglichkeiten – wie die SAP Global Partner Operation Organisation voll ausnutzt werden kann
  • Erfolge der SAP-Partner
  • Wege zur Beschleunigung des Unternehmenserfolgs
  • Eindrücke und Erkenntnisse der Industrie

Sprecher:

  • Rodolpho Cardenuto, President of SAP Global Partner Operations, and other members of the SAP Global Partner Operations senior leadership team
  • Darren Bibby, Vice President of Channels and Alliances Research, IDC

Quelle: SAP SE