SAP Business One Blog der init consuliting AG

SAP Business One – Ausblick 2022

Errungenschaften im Jahr 2021 

SAP Business One ist gemessen an den Kundenzahlen die bestverkaufte ERP-Software für kleine und mittlere Unternehmen von SAP. Innerhalb der ersten drei Quartale im Jahr 2021 haben sich die Absatzzahlen für SAP B1 wieder von den coronabedingten Einbrüchen aus 2020 erholt. Die globale Reichweite zählt zu den Schlüsselfähigkeiten von SAP B1, die die ERP-Lösung so erfolgreich machen. 

Zahlen und Fakten für 2021 im Überblick 

  • Mehr als 70.000 Kunden und mehr als 1.2 Millionen Nutzer weltweit 
  • Verfügbar in 50 Länderlokalisierungen und übersetzt in 28 Sprachen 
  • Ca. 300 Partner mit mehr als 500 Lösungen 
  • Von mehr als 850 Wiederverkäufern weltweit implementiert 
  • SAP B1 kommt in mehr als 170 Ländern zum Einsatz 
  • Mehr als 360 Großkonzerne nutzen SAP Business One in über 7.000 Tochtergesellschaften 

SAP plant auch weiterhin, SAP Business One stetig weiterzuentwickeln und mittelständischen Unternehmen damit ein attraktives Produkt anzubieten. SAP B1 soll als stabile Plattform in unterschiedlichen Optionen bereitgestellt werden. Um den Kundenwünschen weiterhin gerecht zu werden, bietet SAP seinen Nutzern die Möglichkeit Verbesserungsvorschläge einzusenden (Improvement requests). Diese werden regelmäßig auf ihre Umsetzbarkeit überprüft. 38% der Verbesserungsvorschläge wurden 2021 tatsächlich umgesetzt. 

Das sind die grundsätzlichen Zielvorgaben für die Weiterentwicklung von SAP Business One: 

  • Alle Produkte: Kontinuierliche Auslieferung aller Versionen für kundenspezifische Wartung 
  • Cloud: kontinuierliche Verbesserung der Cloud-basierten Anwendung, sowie der Partner- und SAP-gehosteten Optionen 
  • Mobile Apps: kontinuierliche Verbesserung für mobile Anwendungen 
  • SAP Business One (SQL und HANA): quartalsweise Freigabezyklus für neue Versionen und Feature Packs 

Prioritäten-Road Map 2022

Ganz oben auf der diesjährigen Prioritätenliste steht die Weiterentwicklung des Web Client. Außerdem sollen folgende Kern-Funktionalitäten von SAP B1 weiter ausgebaut werden: 

  • Web Client (Purchasing, Service, Analytics, Extensibility support, Inventory, Project Management, Produktion, Finance) Der Web Client soll bis Mitte 2023 vollständig abgeschlossen werden 
  • Weitere Lokalisierungen für EU und andere Länder geplant, u.A. One Stop Shop Rep, Cargo Tracking & Tracing, Electronic Document Service 
  • Erweiterungen und Integrationen: Outlook 365 Integration, Service Layer API, Intelligent BOTS; Ziel ist es, die Integration zu weiteren Microsoft-Lösungen wie Microsoft Teams und Microsoft Outlook 365 voranzutreiben.  
  • Cloud – Mobile Plattformen: Verbesserung von Mobilen Applikationen 

Es ist sehr wichtig, SAP Business One zeitnah mit den neuesten verfügbaren Feature Packs zu aktualisieren. Das ruft die Sicherheitslücke Log4J noch einmal in Erinnerung. Die Sicherheitslücke kann beispielsweise nur in SAP Business One 10 behoben werden, nicht aber in älteren Versionen. 

Ausweitung der Machine Learning Funktionalitäten 

Die weitere Implementierung von Machine Learning in SAP B1 soll Fehler und Wiederholungen reduzieren und Unternehmen agiler machen. Es soll die Nutzerfreundlichkeit erhöhen dazu beitragen, smarte Entscheidungen zu treffen. Machine Learning wird bereits bei der Verarbeitung von Rechnungen mithilfe von Electronic document service genutzt. Ziel ist es, so viele Prozesse wie möglich weiter zu automatisieren und damit Zeit einzusparen. 

Intelligent Enterprise for SAP B1 – Innovationen 

Management by exception: ML für Jedermann 

  • Menschliche Entscheidungsprozesse mithilfe von PAL/APL und KI basierend auf SAP HANA und SAP Data Intelligence automatisieren 

Hands-Free ERP 

  • Ein verbessertes Nutzererlebnis soll mithilfe von Sprach- und Texterkennung durch intelligente Chat Bots erreicht werden 

SAP Business Ecology Management ist für Ende 2022 geplant 

Wie mit der Product Footprint Solution für S4 HANA soll auch eine abgespeckte Version für SAP B1 integriert werden. Mit der Carbon footprint management solution sollen die Kohlenstoffemissionen kalkuliert werden. Das Feature ist für Ende des Jahres geplant und soll Diagramme und Analysen beinhalten. Der Prozess soll dabei helfen die Emissionen zu kalkulieren, zu analysieren und zu optimieren. 

Seiten: 1 2

Kommentare sind geschlossen.